Für Freunde und die, die es noch werden wollen
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Devisar

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Devisar   Sa Feb 13, 2010 6:12 pm

Nyhael verlies den Tisch und begab sich in eines der mehreren Bäder im haus. Alle Wannen waren groß und alle Bäder geräumig. Sie lies ihre Klamotten, was gleichzeitig auch ihre Rüstung war, fallen und begab sich in das warme Wasser... Der duft von Rosen lag leicht in der Luft. Das wasser war leicht milchig und auf ihm schwammen Rosenblätter. So wie sie es mochte... Ihr Körper wies einige weisse Striche auf was auf Narben hinwies. Sie waren allesammt kaum zu sehen dank ihrer Heilkräfte. Dennoch dachte sie über die ein oder andere Schlacht nach, die sie geschlagen hatte.... Es war schon eine lange Zeit wenn sie es sich so überlegte.... Nyhael schüttelte nach einer weile den Kopf und begann sich abzuwaschen die haare den Körper alles.... Dan entstieg sie der Wanne legte ihre frischen klamotten an,(siehe bild) und shcnallte sich die Waffen wieder um. Ihre Shcuhe waren aus stoff und insgesammt war sie leicht gekleidet. Für einen Kämpfer ungewöhnlcih aber ohne schwere Rüstung war sie wendiger. Dan verlies sie das Bad und mit ihrem Wolf kam sie in die Eingangshalle.... Kleine päckchen lagen auf einem kleinen Tisch... Ein bischen gemüse, beeren , wein , wasser und Kräuter sowie ein bischen Brot und käse und dörrfleisch .-.. Wegzehrung aber knapp gehalten wegen gewicht. Geld bekam sie auch noch und dan schnallte sie sich ihre Schwerter, den Bogen und die Pfeile auf den Rücken. Der Speer die Wurfsterne und zwei kleine Dolche waren an ihrem Körper.
"Meinetwegen können wir los."
Meinte sie zu der Engelsdame als jene auch erschien. Sie war etwas langsamer als Nyhael weil Ny keine Rüstung hatte.
Nach oben Nach unten
Judas

avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 12.02.10

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Aradur
Rasse: Halbdrache

BeitragThema: Re: Devisar   Sa Feb 13, 2010 6:26 pm

"Gut, dann lasst uns aufbrechen."
Kurz sandte sie einen Abschiedsgruß an Nyhaels Eltern und hatte Haltung angenommen bevor sie durch die Tür nach draußen ging.
"Wohin gedenkt ihr zu gehen? Erst einmal in das Ödland würd ich vorschlagen und dann findet man früher oder später schon einige Menschen oder Zwerge."
Und wie sie die finden würde. Bislang hatte sie immer Schattenwesen gefunden. Die kleinen Dörfer waren lagen danach immer in trümmern und die Kreaturen dort waren abgeschlachtet worden, egal welchen Alters oder Geschlechtes.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Devisar   Mo Feb 15, 2010 12:42 pm

Nyhael folgte aus dem Haus und hinter ihr der schwarze Wolf von jenem wenn man nicht genau hinsah nur die funkelnden blauen Augen sah. Wie saphire und doch helleres blau oder doch beides? man konnte es nciht sagen. So folgte die Elfe einfach nach drausssen und drehte dem Engel den Kopf zu als jene zu sprechen begann... Ödland? War imemr gut dort war immer etwas zu holen oder zu finden. Sie nickte und sah gen Himmel.... Düsterniss war ihr element sie war ein tödlicher Schatten...
"Okay also erst mal ins Ödland.. Manche Schattenwesen erdreisten sich ja die Stadt zu bespitzeln.... Die armen Dörfer um Devisar.... Vielleicht bekommen wir ja noc einen Boten von den Herrschern für neue Aufträge."
Sagte sie zu dem Engel neben sich und begann dan die straße entlang zu laufen. Ihr ziel? Die Stadttore.. also wieder herunterkommen von der Insel auf der sie sich befand. So schwang sie sich unterm laufen auf den Wolf und dieser sprang über Steinbrocken und absätze nach unten. Sie kontne er ohne Probleme traen. Warum musste ihre Eltern auch so eine Insel beziehen? Okay der Turm war nah der hohe rang dargegeben aber nun ja eben schwer zu erreichen.... Unten angekommen hüpfte sie ohne Probleme vom Rücken des Wolfes welchem sie noch über den Kopf strich.
"Mein feiner Junge...."
Meinte sie mit einer gar lieblichen Stimme. Er stand ihr so nah wie ein guter guter Freund... Der Gedanke beshclich sie, ob das jemals ein Mann unterbrechen könnte... Sie glaubte nicht daran. Sie hatte nciht viel für Männer übrig, da die meisten schlechter Kämpften oder sie für ihre kenntnisse missachteten... Tja.
Nach oben Nach unten
Judas

avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 12.02.10

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Aradur
Rasse: Halbdrache

BeitragThema: Re: Devisar   Mo Feb 15, 2010 2:54 pm

Feraque nickte. "Ja das wäre auch eine möglichkeit, wir werden sehen was sich uns dort bieten wird."
Unterdessen waren sie am Rand der Insel angekommen. Sie blickte Nyhael hinterher und sprang kopfüber von der Felskante hinunter. Nach einigen hundert Metern breitete sie die Flügel aus und glitt nach unten. Die letzten Meter musste sie dann abbremsen, da sie dann doch zu schnell war.
Feraque schaute sich um. "Hmm wir sind anscheind bei den Dämonen gelandet, zumindest sieht es dementsprechend verwarlost hier aus."
Ein kurzer Blick zu ihrer neuen Gefährtin zeigte ihr das diese nicht grade begeistert war. "Euer Wolf kann denk ich auch mal ein wenig kämpfen.", das war mehr eine feststellung als eine Frage.
Sie ging vorraus. Es dauert nicht lange bis die ersten Dämonen ihre Aufmerksamkeit dem Ungewöhnlichen Paar schenkten. Einige niedere Dämonen machten sich lautstark über die Feraque lustig. Es sieht so aus als ob dies eine weitere auseinandersetzung mit unseren Fledermausähnlichen Kameraden werden könnte., sandte sie in Gedanken an Nyhael.
An der Körperhaltung war noch nichts zu erkennen, aber innerlich hatte Feraque sich auf einen Kampf eingestellt. Den niederen Dämonen sandte sie einige ziemlich böse Bilder in denen diese auf äußerst brutale Art und Weise getötet wurden. Einige suchten verängstigt das weite, andere schauten etwas unsicher und standen unschlüssig im Weg.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Devisar   Mo Feb 15, 2010 9:47 pm

Begeister??????? Von BEGEISTERUNG war in ihrem Gesicht nichts zu sehen...... Begeisterung was war das? Bei Dämonen? im Dämonenvirtel? Klasse.. Sie verfluchte im stillen die Inseln und sah vershcmitzt zu jenen hoch. Nyhaels Blick glitt zu den niederen Dämonen die sich der Lästerung hingaben und ihr Blick, währe er tödlich, hätte eine shcneise von tot hinter sich her gezogen. Sie sah zu ihrem Wolf und nickte ihm einmal zu. Es stank nach Kampf und naja... Nach den Dämonen aber egal..... Faeagar auf jedenfall nahm das nicken war, blieb aprupt stehen und senkte knurrend den Kopf... Seine Augen glühten kurz auf und wurden rot...... glutrot leuchteten sie. Er fletschte die Zähne und beim nächsten KNurren fing sein Fell mit einem mal Flammen. Blaue flammen...... Sie züngelten an seinen Beinen hoch steckten seinen Körper in flammen und liesen ihn als schwarzes skelett in etwa ershceinen. Das Fell war nicht länger Fell. Ein Höllenhund. Er knurrte tief und folgte der Drow weiter. Dämon gegen Dämon..... Es war immer wieder schön und doch lies sie ihn hauptsächlich ablenken während sie tötete....
"Ja er kann Kämpfen und das nicht wenig...."
Meinte sie und nickte zu den Gedanken des Engels die ihr zugeworfen wurden. Allerdings shcienen sich nicht alle Dämonen ablenken zu lassen... Einige folgten ihnen und fauchten, versperrten ihnen nahc hinten hin den Weg.... Langsam aber sicher bekam Nyhael zu viel. Sie zog ihren Speer vom Obershcenkel und lies ihn aufspringen...... Sie blieb stehen... Wartete.... Und da kam der erste angestürzt. Sie schrie einen Kampfschrei hervor und drehte sich unter dem Angriff hinweg. Dabei drehe sie den Speer und sties beim ende der Drehung zu... Der Dämon shcrie und zerbarst...... Treffer.....
Nach oben Nach unten
Judas

avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 12.02.10

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Aradur
Rasse: Halbdrache

BeitragThema: Re: Devisar   Di Feb 16, 2010 1:35 pm

Feraque begutachtete den Wolf. Dieser schien einige Überaschungen bieten zu können.
Der ersteDämon flog durch die Luft und die nächsten stürzten sich auf Nyhael und Feraque - es waren acht niedere und vier höhere Dämonen. Die niederen stürmten vor den größeren - wie üblich, das Schlachtvieh wurde vorgeschickt.
Feraque ließ einen durch ihre telekinese mit einem heftigen Schub gegen die nächste Wand fliegen - der Speer schwebte in der Luft vor ihr. Die Hände frei haben schossen aus jeder Hand ein Blitz heraus, ein niederer Dämon wurde mit einem Loch in der Brusthöhle weggeschleudert und einer der höheren hatte eine größere Verletzung am Schulterbereich davongetragen. Der Speer flog durch ihre Gedankenkraft auf den verletzten höheren Dämon zu und durch bohrte diesen. Dank den Wiederhaken wurde ein Loch in den Brustkorb gerissen beim rausziehen.
Wenige Sekeunden später hatte sie ihren Speer wieder in der Hand und ließ diesen im Kreis um sich herum kreisen - Nyhael stand weit genug entfernt um diesen Schwung nicht zu behindern. Durch diese Bewegung wurden zwei weitere niedere Dämonen getroffen - einer verlor dabei seinen Kopf, der andere war nur am Arm verletzt worden und von den Beinen geschleudert worden.
Danach ging sie in Verteidigungsposition und stand reglos da, bereit sofort auszuholen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Devisar   Di Feb 16, 2010 11:25 pm

Nyhaels Geist war im moment nur auf kampf getrimmt. Der Speer schwang leicht in ihrer hand und sie sah aus dem Augenwinkel wie die Engelsdame Kämpfte... Nicht schlecht..... Gar nicht shclecht. Faeagar konnte kaum mehr an sich halten und bekam nun auch das zeichen von Ny das er eingreifen durfte... Schneller als ein Normaler Wolf sprang er vor, shcnappte sich einen der niederen Dämonen die gerade auf dem Weg zu Hael waren und riss ihn in einer drehung auf den Boden. Der Wolf verbrannte dem Dämon erst einmal das komplette Gesicht wenn man es als soclhes sehen konnte und man spürte keine hitze von den Flammen kommen.. kaltes Feuer. Nicht tötlich aber shcmerzhafter als eine Foltermetode die bekannt war..... Tausend nadeln auf einmal ausend eistode udn verbrennugnen auf einmal. Alles auf einmal was irgwendwie shcmerzhaft war. Es konnte einem die Sinne rauben.
Nyhael indess lies den Speer zurückshcnappen udn zog in derselben Bewegung wie sie den Speer wegpackte ihre beiden langdolche. Mit der Eleganz der Dunkelelfen aber mit tödlicher Wirkung drehte sie sich unter einem Angriff heraus und zog beide Klingen durch das Fleisch. Der Dämon schrie auf und verlor im Selben augenblick einen Arm der in scheibchen zu Boden bröselte.. Danach köpfte sie ihn mit links und blockte mit dem anderen gleichzeitig einen Schlag, überschlug sich dabei selbst in einem Rückwärtssalto aber auch nur um einer Klinge auszuweichen die sie geteilt hätte.... Einer der großen Dämonen kam auf sie zu und attakierte sie mit einer reihe von Angriffen.... Fae hingegen lenkte die niederen ab um seiner herrin die nötige Zeit zu verschaffen. Allein des Shcmerzes Wegen war kaltes Feuer und er damit gefürchtet. Was man in dieser Gestallt vielleicht jezt erst sah waren die angelegten brennenden Flügel. Die er aber nie beutzte weil er sie nur in dieser Gestallt hatte.... Im gesammten sah er gerade nciht aus wie ein Wolf... Eher wie ein gepanzertes etwas...
( so ungefähr... https://redcdn.net/ihimizer/img99/1866/gargoylle2.jpg )
Ny indes roltle sich am boden auf die Seite verhackte sich mit absicht in der Waffe des häöheren Dämons und lies sich damit auf die Beine ziehen. Sofort wieder fester stand, eine halbe drehung zur Seite und ein kleiner sprung retteten sie vor dem tötlichen Hieb. Im selben Augenblick rammte sie dem Dämon die Schwerter in den Bauch drehte beide um 90 grad und riss sie gleichzeitig heraus... Ein riesiges loch klaffte im Bauchraum des Dämons welcher einfach umkippte... Erst jetzt konnte man die Wiedderhacken der Langdolche sehen. Sie waren ausklappbar und sprangen am Kopfende wie ein Federmechanismus auf, rasteten ein und brachten tödlichen Schaden. Ja sie war fies... und sie liebte es. Durch Faeagar stab ein weiterer niederer Dömon was dan schon 3 niedere Dämonen udn einen hohen weniger zu bedeuten hatte. Naja einer der niederen quälte sich ncoh mit den schmerzen im Gesicht....
Nach oben Nach unten
Judas

avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 12.02.10

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Aradur
Rasse: Halbdrache

BeitragThema: Re: Devisar   Mi Feb 17, 2010 6:00 pm

Feraque sprang vom Boden ab, einmal die Flügel schlagend kam sie von oben herab auf einen der beiden höheren Dämonen zu. Der Speer war mit der Spitze nach unten gerichtet. Der Dämon bekam dank seiner Panzerung und einem Schritt nach links nur einen tiefen kratzer am rechten Arm ab. Er revangierte sich mit einem Schwerthieb der auf ihre Schulter gezielt war. Sie sprang zurück und bekam den Hieb nur am linken Arm ab. Wütend schlug sie mit dem stumpfen Ende des Speer in sein Gesicht. Während der Dämon zurück taumelte drehte sie den Speer und stieß diesen durch die Bauchpanzerung, dieser Schlag brachte den Speer tief in die Bauchregion rein, aber nicht auf der anderen Seite heraus. Der Dämon würde wahrscheinlich einen Qualvollen Todes sterben, aber das wäre gefährlich gewesen, er könnte sich eventuel wieder regenerieren und im Kampf mitmischen, so sandte sie aus direkter nähe ein Blitz auf seinen Brustkorb.
Der letzte niedere wollte sie von hinten angreifen und wurde durch Feraques Psikräfte hochgehoben, ganz langsam drückte sie in Gedanken den Hals immer fester zusammen. Röchelnd starb der Dämon.
Der letzte höhere stürzte sich grade auf Nyhael und diese würde das wohl schaffen.
Der Speer wurde aus dem höheren Dämon rausgerissen.
Feraque schaute sich um, es war ein blutiger Kampf gewesen. Ein niederer Dämon lebte noch. Lächelnd begab sich Feraque zu diesem hin. Branntverletzungen im Gesicht hatte dieser und nun kam die nächste Wunde hinzu, Feraque stieß ihren Speer durch die recht Schulter und hob den Dämon hoch.
Vor Schmerzen aufschreiend wurde er in der Luft gehalten.
"Lass dir das eine lehre sein, sei froh das du noch leben wirst, zumindest von meiner Hand wirst du nicht sterben. Einen Kampf mit einem Engel verloren zu haben soll für euch Dämonen ja sehr schmachvoll sein, kam mir zu Ohren, somit ... lebe damit.", mit den letzten Worten wurde der Dämon gegen eine zwanzig Meter entfernte Wand geschleudert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Devisar   Mi Feb 17, 2010 6:30 pm

Nyhaels Schwerter schlitzten gerade noch den letzten Dämon auf als sich der hohe auf sie stürzte... Sein Angriff ging auf ihren Rücken und sie kontne gerade ausweichen als ein kleiner Dolch folgte den sie nicht gesehen hatte und unter der drehung ihre linke schulter am schulterblatt aufschlitzte... Nichts fatales aber doch unangenehm.... Sie fauchte und drehte sich mit einem Satz zu dem Dämon..... Bei dem Angriff hatte sie ihre Schwerter fallen gelassen und ihr Wolf holte sie gerade.... Der Dämon wartete aber nciht.. Warum auch? Sie zückte einfach zwei Wurfsterne und lies diese mit kraft davonsausen. Der eine verfehlte der andere traf und durchsäbelte ihm die Kehle und somit war er lang genug abgelenkt das sie in der Vortlaufenden Bewegung den Speer erneut zog, einen Satz vormachte und ihn warf während er sich klickend verlängerte..... Er durchbohrte den Dämon komplett und die Spitze schnalzte mit einem leisen zing hinter seinem Rücken auf.... Mit einem Kräftigen Ruck rioss sie den Speer heraus und interlies ein klaffendes Loch im Körper des Dämons zu guter letzt köpfte sie das Wesen noch und steckte die Schwerter die Sterne und den Speer wieder weg.. naja einen Stern bekam sie nciht wieder... Der der verfehlt hatte war weitergeflogen. Der Wolf verwandelte sich in seine ursprüngliche Gestallt und knurrte ncoh einmal als er ihr Blut roch. Die Dunkelelfe streckte sich hingegen genüsslich, widmete der Wunde keinen augenblick und sprang auf den Rücken des Wolfes.
"Lass uns verschwinden...."
Meitne sie zu Feraque und lies den Wolf davonstauben...... Erst nach den Toren udn somit im Ödland bremste sie ihn ab durch Worte und sprang ab... Der Wolf erhellte kurz in blauen flammen dan verschwand er und sie hob einen kleinen Stein in Form eines Wolfes auf.


>>>>> Ödland vor Devisar
Nach oben Nach unten
Entenflüsterer

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 12.02.10
Alter : 41
Ort : Ententeich nahe des Entenreich Lord Quakus

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Chattur’gha
Rasse: Dämon

BeitragThema: Re: Devisar   Mi Feb 17, 2010 11:44 pm

Chattur’gha


Mehr als lange genug hatte sich Chattur’gha mit seinen Experiment und Opfern befasst. Leider waren ihm mehr als genug schon verreckt, entweder dank der guten Haltung, oder aber, weil sie der Macht von ihm nicht wirklich standhalten konnten. Er erinnerte sich an eine Szene besonders gerne, als er einem dieser Viecher ein wenig Feuermagie einverleibt hatte, dieser dann aber wie eine kleine Bombe hochging. Den Grund hatte er noch nicht herausfinden können, worin der Fehler lag, demnach waren mehrere solcher Versuche von Nöten gewesen. Letztendlich schloss er daraus, dass sich die in dem Körper gesammelten Gase der Grund dafür sein musste. Diesem Wissen kam er jedoch erst sechs Versuchsopfern später auf die Spur. Die anderen Drei hatten dann einfach ur des Spaßes wegen sterben müssen. Jetzt war es für ihn an der Zeit, seine Ställe wieder mit neuen Leben zufüllen. Er genoss es die dunklen Lande zu durchqueren, schwebend natürlich, hatte es doch nichts Schöneres als irgendwelchen Schreien zu lauschen, dabei den Geruch von Verwesung zu vernehmen und Frisch verbranntem? Er schaute sich verwundert um, hatte er wirklich so tief in seinen eigenen Gedanken gekramt, das er die Kampfgeräusche des sich vor ihm ausbreitendem kleinen Schauplatzes eines schon beendeten Kampfes überhörte? Auf dem Boden zeigten sich verschiedene niedere Dämonen, egal welchen Ranges, niedriger als ehr alle Male. „Immer dieses nicht denkende Nichtsnutzige Dreckspack, hätten sie sich nicht an mich denken können, wenn hätten sie sterben wollen? Ich hätte es für sie sogar äußerst schmerzhaft werden würden. Moment, da lebt ja noch was.“ Er liebte es mit sich selber zu reden, es hatte was Verrücktes an sich, nicht das er verrückt sei, aber es würde doch häufiger den Anschein erwecken. Eine Gestallt der Dämonen hatte jedoch seine Aufmerksamkeit erregt, seinem dritten Auge schien wirklich Freude daran zu haben seltsam skurrile Dinge zu entdecken. Gemächlich schwebte er hinüber. Es wirkte, als würde er sich in einem schnell weiterziehendem Nebel befinden, der ihn davontrug. „Der hier schaut ja mal interessant aus, völlig verbrannt und doch nicht heiß.“ Wer mag wohl daran schuld sein. Er schaute sich ein wenig um, konnte aber niemanden mehr so wirklich ausmachen, der zu so etwas in Stande sein sollte. „Und wieder ein neues Rätsel, dem ich mich widmen möchte, ach man lernt nie aus.“ Er rief einen kleine Feuerkugel in seiner linken Handfläche hervor, ließ den Kristallstab los, welcher auf derselben Position verharrte, wie zuvor gehalten in der Hand. Mit der nun freien fügte er einen Hauch von Eis der Flamme hinzu. Diese zuckte kurz, sich wehrend gegen die Kälte, dann sich aber fast ergebend und nur noch in kleiner Flamme behauptend. Auch der Eisstrom versiegte langsam, bis hin, das sich die Flamme von dem natürlichem Rot in ein ruhiges eisiges Blau verwandelte. Diese neu kreierte Flamme ließ er nun auf die schon verbrannte Leiche fallen, aber anstand sie zu verbrennen, fror sie die Stelle nur ein. „Irgendwas muss ich falsch gemacht haben, na, das werde ich doch noch mal später herausfinden müssen. Viel leichter, wäre es hingegen natürlich herauszufinden, woher diese Kraft stammte.“ Ein leises Kichern verließ seine Kehle, dann machte er sich in Richtung des Tores, welches er schon so häufig durchquerte um neue Versuchskaninchen für seine Experimente zu finden. Den Stab hatte er wieder in die hand geschlossen, auch wenn dieser ihm auch so gefolgt wäre, aber ohne diesen in der Hand zu spüren war es einfach nicht das Selbe. Es war enttäuschend, niemand kreuzte seines Weges, den er hätte schikanieren, nerven oder einfach töten hätte können. Langsam machte sich das Tor vor ihm auf. „Was ersieht mein drittes Augen den da? Eine Elfe, ach nein, wie Süß und was ist den das?“ Sein Auge begann sich in seinem Kopf selber zu drehen. „Eine geflügelte Ratte, welch herrlicher Anblick mich doch heute trifft, dabei verspüre ich bei diesem Anblick ja nur einen leichten Würgreiz.“ Man könnte meinen, es tat Chattur’gha leid, das er zu weit entfernt von den jeweils beiden noch war, als das sie ihn hätten hören können, unterstrichen davon, das er in sich selber hineinbrabbelte und wiederholen würde er sich nicht, er hasste es, sich wiederholen zu müssen.
Endlich war er angekommen. Sein erster Blick haftete wieder auf der Elfe. „Na was gibt es den hier feines, hasst du dich denn nicht ein wenig verlaufen mein kleines Kind?“ Sakasmus trotze nur durch seine Stimme. Sollte er sie am leben lassen, meistens gab es immer nur ärger, wenn man eines dieser Spitzohren tötete. Aber die Flugratte da, würde es weniger einfach haben, da war er sich sicher. Eines Blickes würdigen würde er diese Vogel- Menschengemisches aber dennoch nicht, zumindest jetzt noch nicht.


>>>>>> Ödland von Devisar
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Devisar   

Nach oben Nach unten
 
Devisar
Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Delai D'akar :: Rpg :: Rollenspiel-
Gehe zu: