Für Freunde und die, die es noch werden wollen
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Delai D'akar - Ödland von Devisar

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Judas

avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 12.02.10

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Aradur
Rasse: Halbdrache

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Mi Aug 18, 2010 6:51 pm

Die Angst des Menschen konnte er selbst auf dieser entfernung wahrnehmen. Vollkommen unbeweglich stand Aradur auf dem Turm und schaute auf die Szenerie runter.
"Pah", war alles was er als Reaktion auf die Antwort Azirals gab.
Aradur sah wie Aziral irgendwas in der Luft teilte und wurde Sekunden später von einer Energie getroffen.
Irgendwas veränderte sich. Aradur blieb oben auf dem Turm stehen und blieb ruhig und gelassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Entenflüsterer

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 12.02.10
Alter : 41
Ort : Ententeich nahe des Entenreich Lord Quakus

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Chattur’gha
Rasse: Dämon

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Mi Aug 18, 2010 10:12 pm

Chattur'gha

Er wusste nicht recht was geschehen war. Etwas mit unglaublicher Wucht hatte ihn erwischt. „Bei den Infernalen...! Was war das?“ Er packte sich am Kopf. Er dröhnte als hätte ihm wer seine eigenen Kristallstab über den Schädel gezogen. Schwankend richtete er sich langsam auf. Er wusste nicht was passiert sei, doch wunderte es ihn, das Aziral ihm mit des Vaters Schwert in der Hand in Augenschein nahm, die Klinge gar in seine Richtung haltend. „Was auch immer ihr getan habt, war das Notwendig? bluffte er ihn an. „Einfach grundlos einen Magier anzugreifen. „ Er stockte kurz und überlegte, ob es wirklich Grundlos war, das er Angegriffen wurde, doch konnte er keinerlei Schuld an sich erkennen. Ratlos stand er da. Sein Blick wirkte nach seiner Aussage kurzzeitig wie leer. Wie ein Schlag hatte es ihn getroffen. Nur wage konnte er sich an die Einzelheiten des häutigen Tages erinnern. „Der Engel... den habe ich noch vernichtet... aber dann?“ kam es nur schwach aus ihm heraus, als würde er ein unheimliches Geheimnis mit sich tragen, was nur schwer hervor zu bringen war. Dann schaute er nochmals auf: „Sagt Aziral, was ist passiert?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cyrus

avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 01.06.10

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Cyrus Rios
Rasse: Mensch

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Mi Aug 25, 2010 10:40 am

Cyrus sah sich um. Er hatte nicht vor, den beiden feindseligen Fremden auf einem offenen Feld - und auch noch unbewaffnet - gegenüber zu treten.
Ein Stock oder ein Stein würden es wohl nicht zu dem bringen, was er sich insgeheim erhoffen wird.
'Wirf' einen Stein!', flüsterte die Stimme in seinem Kopf und Cyrus wusste nicht wieso, doch er gehorchte und hob einen Faustgroßen, direkt vor seinen Füssen auf. Er spürte ein leichtes knistern durch seine Handfläche, als ein Teil der dunklen Energie in den Stein überging.
'Ziel auf den Drachen!', zischte es.
Als Cyrus seinen Arm hinter sich zog und sich leicht zurück lehnte, visierte er den Drachen nochmal an und warf den Stein hoch. Durch die dunkle Macht verstärkt, schoss der Stein wie ein Pfeil in einer geradlinigen Bahn auf sein Ziel zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aziral

avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 04.07.09

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Aziral
Rasse: Dämon

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Mi Aug 25, 2010 10:59 am

Aziral hatte gespürt, dass diese Energie auf sein Bewusstsein hatte eingreifen wollen, aber was passierte, wenn man die Energie spaltete? Die beiden Kugeln hatten wie durch einen Wink des Schicksals, beide Widersacher getroffen. Und scheinbar waren diese nun nicht mehr so angriffslustig, wie zuvor. Im Gegenteil, Chattur’gha schien sich nicht zu erinnern und der Inquisitor wollte dem Menschen offenbar auch nichts tun.
„Nun. Ich war mit Cyrus in der Hölhe dort, als wir euren Kampf hörten und dann sahen. Und dann … grifft ihr uns an. Wobei ich euch keine Absicht unterstellen würde. Aber irgendwie musste man sich ja bemerkbar machen.“ Er schaute verlegen drein und hoffte, dass seine derart schlechte Lüge nicht auffiel.
Kurz überlegte er, als er im Augenwinkel Cyrus Bewegung sah. Was zum Henker machte er da? In letzter Sekunde schoss er ein Energiegeschoss auf das „Projektil“ und hoffte, er würde es rechtzeitig schaffen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Judas

avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 12.02.10

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Aradur
Rasse: Halbdrache

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Mi Aug 25, 2010 3:08 pm

Aradur blieb auf dem Turm stehen. Dank seinem guten Gehör konnte er trotzdem das Gespräch verfolgen.
Im selben Moment schoss irgendwas von unten auf ihn zu. Im gleicen Moment wurde dieses Geschoss von einer Energiequelle vernichtet. Verwirrt sprang Aradur nach unten und landete vor Aziral und dem Menschen. Knurrend beobachtete er alles.
Warum ist hier ein Mensch? Und was war noch mal der Grund dafür das er noch lebte?, ging ihm in Gedanken durch den Kopf. Irgendwie hatte er das Gefühl, dass der Grund nicht genannt wurde, er aber dennoch dem Menschen nichts tun sollte.
Was geschehen war konnte sich Aradur nicht erklären. Etwas stimmte nicht, aber was wusste er einfach nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Entenflüsterer

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 12.02.10
Alter : 41
Ort : Ententeich nahe des Entenreich Lord Quakus

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Chattur’gha
Rasse: Dämon

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Mi Aug 25, 2010 8:48 pm

Chattur'gha

Was Aziral das erzählte verwunderte ihn schon ein wenig, es klang nicht nach seiner Art zu handeln, aber nun gut, was geschehen war, war geschehen. Langsam rappelte er sich auf, bekam mit, wie Aziral ein Geschoss abfeuerte und etwas von dem Halbdrachen fernzuhalten. Er stutzte, wieso kann er sich an diesen erinnern. Dann schaute er zu dem Menschen. Auch an diesen konnte er sich erinnern. Dieses Wesen hatte schon wieder was mit ihm angestellt. Er schaute kurz den Schatten an. Dann schüttelte er nochmals seinen Kopf vorsichtig, als erhoffe er sich so den Schmerz los zu werden, der seinen Kopf peinigte. Ein wenig nachdenklich ging er auf seinen Turm zu, öffnete die Tür und ließ sie aufstehen. Im jetzigen Moment war es ihm ziemlich gleich wer dort hineinkommen würde. Langsamen Schrittes ging er in den Raum hinein über einen alten roten Läufer, der sich deutlich von dem Schwarz des Bodens abhob. Hier und dort standen diverse Tische, welche zig verschiedene Apparaturen der Alchemie beherbergten, welche alle zu damit beschäftigt waren irgendeine Flüssigkeit aufzubewahren. Um den Raum komplett wirken zu lassen standen an den Wänden noch Bücherregale über und über mit Büchern zugestellt, hier und dort auch noch diverse Schatullen tragend. Ihrem Ambiente tragend hing von der Decke ein großer Kronleuchter, welche an je seiner acht Arme ein menschliches Skelett trug, ganz gleich ob groß und klein. Im großen und Ganzen zog der Raum jedoch nicht den Ruf Chattur'ghas gleich. Dafür war s hier zu.... Normal.
Des Turmes Besitzer hingegen war gerade deutlich desinteressiert an all den Dingen. Stattdessen ging er schnurstracks rüber zur Treppe, welche sich an der Wand entlang den Weg nach oben bahnte. Ein Jeder der es wagte ohne sein Zutun diese Treppe zu erklimmen wurde zunächst einer kleinen Willensprobe unterzogen. Es war nach Chattur'ghas Interesse seine vermeintlichen Schlächter wie kleine Lämmer vorzuführen, ließ er doch nie ohne Grund wen in seine Räume treten. Sollt es doch dazukommen jauchzte eine verzückte Stimme auf, welche sie aus dem nichts fragte, ob sie weiter wollen. Bejahten sie diese so nahm das Schicksal ihren lauf. Schaute es hingegen anders aus, konnten sich dieser Stimme erwehren und entgegen ihres ursprünglichen Entschlusses ein „Nein“ hervorbringen war der Zauber gebrochen, jedoch damit auch die Zuversicht unbeschadet nach oben zu gelangen.
Er fühlte sich dreckig, aber so richtig. Ihm war nicht mal der Sinn danach wem über das Maul zu fahren oder ihm einfach wie ein Nichts im Staub zu zertrampeln. Schwer stapfte er die Stufen hinauf und gelang in seine eigentlichen Gemächern, in denen er sich zunächst auf eine Art Ohrensessel niederließ um sich dort für einen Moment zu erholen. Grund dafür seine Schutzvorrichtung herunter zu fahren hatte er nicht. Er kannte keinen Unterschied zwischen Freund und Feind. Wobei Freund... Dinge wie diese hatte Chattur'gha nicht, warum auch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cyrus

avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 01.06.10

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Cyrus Rios
Rasse: Mensch

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Mi Aug 25, 2010 9:36 pm

Cyrus zuckte zusammen, als der Drache herunter geflogen kam und zwischen ihm und Aziral auf dem Boden landete. Schließlich bekam er es mit der Panik zu tun - denn anders war es nicht zu erklären, als er nach dem etwa 2-finger dicken Stock am Boden griff und wie vom Wahnsinn getroffen auf den Drachenmensch zustürmte, in der verzweifelten Hoffnung, der 'Schwarze Mann' in seinem Inneren würde den Stock ebenfalls mit seiner geheimnisvollen Energie füllen.
Mit einem leisen Knacken zerbarst der Stock in Zwei und mehr Teile, als Cyrus ihn mit Schwung über den Rücken des Drachenmenschen geschwungen hatte.
Wie ein kleines Kind, das etwas Dummes angestellt hatte - und ja, jetzt wusste er, wie dumm seine Aktion war - zog er seinen Blick nach oben und blickte nervös zu dem Drachenkopf hoch.
Eine leise Stimme flüsterte nur noch in seinen Gedanken: 'Idiot!'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kuriba

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 15.02.10
Alter : 30
Ort : Frankfurt (Oder)

Charakter der Figur
Gesinnung:
Name: Nihal
Rasse: Halbelf

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Do Aug 26, 2010 12:21 pm

Zed Wolf

In einem kleinem Rucksack schleppte Zed sein Proviant und Wasservorräte mit, damit er sie leichter tragen konnte.
Amil Gaul, welcher sein ständiger Begleiter darstellte war weniger ein Schutzgeist sonder mehr ein Freund oder gar ein Bruder für ihn. Was nicht bedeutete das er jemals die Bedeutung vergessen hätte wozu er eigentlich diente.
Wie immer reisten die Beiden zu Fuß, da Amil zwar fliegen konnte, dies dennoch nicht unbedingt besser war, da er so um einiges schneller entdeckt wurde. Was ihn mehr Schwierigkeiten einbrachte, als vor welchen zu bewahren, so musste er den Fußweg vorziehen.
Zed lief wie immer gerade Wegs in sein Unglück rein, auch wenn er dies noch nicht wusste. Amil Gaul, welcher bis jetzt nur hinter ihm her schwebte. Hatte es bemerkt aber lieber nichts gesagt, da er hoffte das Zed abweichen würde, doch dem war nicht der Fall und es ihm zu sagen wäre auch nicht besser gewesen. Denn seine stürmische Natur würde nur dafür sorgen das die Probleme wachsen würden.
Nach einiger Zeit hörte selbst Zed Stimmen und das barsten eines Astes, wodurch er natürlich erst recht wissen wollte was dort abging. Wie es nicht anders zu erwarten war, stürmte er los und genau das wollte Amil verhindern.
Da Zed es nicht erwarten konnte mehr zu erfahren, sprintete er und Amil sorgte dafür das er einen imposanten Auftritt hatte. Kaum waren alle in Sichtweite flog schon ein enormer Wind den Unbekannten um die Ohren, welche nicht wenig mit Staub geladen war, was natürlich dafür sorgte das man nur die Schatten der Beiden sah. Zed hatte seinen Griff in die Hand genommen und lies die Flammen klinge erscheinen, da genau wie auf seinem Arm ein ähnlicher Shard am Griff befestigt ist, wodurch er dort seine Magie kontrollieren kann, welche sein Antlitz erleuchtete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kuriba.ku.funpic.de/Homepage/Home.html
Aziral

avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 04.07.09

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Aziral
Rasse: Dämon

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Do Aug 26, 2010 6:09 pm

Aziral sah Chattur’gha nach, wie er in seinen Turm stürmte und verstand nicht, warum Cyrus nun immer noch auf den Inquisitor einschlug. Gerade eben hatte er die Situation noch mal entschärfen wollen und nun machte er schon wieder so einen Blödsinn. Aziral stöhnte entsetzt auf und sagte dann mit lauter und herrischer Stimme: „Hör auf du Idiot! Offenbar willst du sterben!“
Und mit einem Mal hörte er etwas Vertrautes. Und es klang nicht gut. Es hörte sich wie ein Sandsturm an. Und als er in die Richtung blickte erkannte er dass es ein gewaltiger aber irgendwie unnatürlicher Sandsturm war. Sofort errichtete er eine dünne Barriere vor ihm und schützte damit auch alles, was hinter ihm stand.
Er konnte zwei Konturen sehen, die direkt auf sie zukamen. Aus diesem Grund verstärkte er den Bann so sehr, dass das was auf sie Zukam dagegen prallen musste, wenn es weiter flog. Und das stellte er sich schmerzhaft vor. Gespannt wartete er was da kommen würde. Schließlich jedoch wandte er den Blick zu dem Halbdrachen und Cyrus, der wo es nur ging, versuchte sich umzubringen. Aziral seufzte und hielt mit der einen Hand den Bann, während er mit der anderen versuchte Cyrus zu sich zu ziehen. Da er weiter weg stand, geschah das auch durch Magie.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Judas

avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 12.02.10

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Aradur
Rasse: Halbdrache

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Do Aug 26, 2010 7:16 pm

Aradur warf einen Blick in den Turm hinein. Nichts was ihn anging und was sein Interesse weckte auf den ersten Blick, so blieb er draußen stehen.
Bevor er noch etwas tun oder sagen konnte schlug der Mensch mit einem Stock auf ihn ein. Den Schlag selber spürte er kaum, er war stark ausgeführt aber seine Haut war dick genug um von so etwas nicht verletzt zu werden. Dennoch ging seine Drachennatur mit ihm durch.
Mit einem aufbrüllen sprang er herum und packte den Menschen mit einer Klauenbewährten Pranke am Hals und hob ihn ohne Probleme hoch. Knurrend hielt er ihn vor sein Maul. Er bleckte seine Zähne, einige davon waren gut vier Centimeter lang und schärfer als so manch ein Messer.
Aradur sog die Luft ein und wandte seinen Kopf nach rechts. Jemand neues tauchte da auf.
Tatsächlich waren es zwei Gestalten, aber die eine konnte er nicht riechen.
Wütend drechte sich der Halb-Drache um, den Menschen hielt er weiterhin in seiner Pranke fest, ließ diese aber sinken. Mit einer kurzen Bewegung schleuderte er ihn weg und fauchte die neuen Gestalten an. Der aufkommende Wind war unnatürlich. Es wäre mitsicherheit dumm seine Flügel auszubreiten und somit hielt er sie um seinen Körper geschlungen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cyrus

avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 01.06.10

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Cyrus Rios
Rasse: Mensch

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Do Aug 26, 2010 9:10 pm

Cyrus, der von dem magischen Effekt auf die beiden Angreifer nichts mitbekommen hatte, kauerte sich sofort auf den Boden, nachdem von irgendwo anders her ein gewaltiger Sandsturm entfacht wurde. Plötzlich riss zuerst eine "magische Hand" nach ihm und danach packte ihn eine schwere Klaue, die ihn vom Boden hochriss und kurz danach wegschleuderte.
Nachdem er hart auf dem Boden gelandet war, blieb er erstmal liegen und versuchte sich von der Benommenheit und den kurzzeitigen Schmerzen zu erholen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kuriba

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 15.02.10
Alter : 30
Ort : Frankfurt (Oder)

Charakter der Figur
Gesinnung:
Name: Nihal
Rasse: Halbelf

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Fr Aug 27, 2010 8:35 pm

Zed Wolf

Langsam lichtete sich die Sicht und Zed erkannte nun mehr. Ein Halbdrache, ein Dämon, welcher stark einem Menschen glich und wirklich zu glauben ein Mensch.
Den Dämon zu entlarven war für Amil Gaul nicht das Problem, aber ob Zed dies auch bemerkte war die andere Frage. Doch als der noch recht junge Tempia los rennen wollte, hielt Amil ihn auf.
„Hier stimmt etwas nicht. Sie scheinen keine Anstalten zu machen.“, sprach er mit leichtem Echo und heller Stimme. Aber wie immer konnte Zed nicht warten und wollte nur sehen das es Menschen waren und ein Halbdrachen, der anscheinend den Spaß mit beiden alleine haben wollte.
Nicht das sein Volk die Menschen hassen würde, doch er selbst tut es und ist daher sehr erfreut 2 weitere erledigen zu dürfen.
Er rannte los mit erhobenen Schwert und prallte nach kurzem gegen eine unsichtbare Barriere, wodurch er rückwärts fiel und unsanft auf den Boden lang rutschte. Doch dies machte ihr nur sauer und hielt in bestimmt nicht auf. Amil stand, kurz nachdem Zed aufgestanden war, hinter ihm und überblickte die Lage. „Was soll das?“, brüllte Zed zum Halbdrachen rüber, da er dachte das er daran Schuld sei um den Spaß mit den Menschen alleine zu haben. „Willst wohl den Spaß mit den Menschen alleine?“, setzte er nach kurzem nach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kuriba.ku.funpic.de/Homepage/Home.html
Entenflüsterer

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 12.02.10
Alter : 41
Ort : Ententeich nahe des Entenreich Lord Quakus

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Chattur’gha
Rasse: Dämon

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   So Aug 29, 2010 4:49 am

Chattur'gha

Chattur'gha bekam von den Geschehnissen von draußen nicht viel mit, nur der Sturm schien ihn irgendwie in Interesse zu ziehen, sowie die außerhalb des Turm gewirkte Schutzmagie, welche in ihren feinen Strahlungen sein Empfinden für Magie anregten. Aber auch das reichte nicht aus, um ihn aus seinem Stuhl zu erheben und seine Kopfschmerzen samt Konversation mit anderen eintauschen zu wollen. Lieber verfluchte er ich selbst für sein Unwissen über die letzten Minuten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aziral

avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 04.07.09

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Aziral
Rasse: Dämon

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   So Aug 29, 2010 1:27 pm

Aziral konnte deutlich spüren, wie jemand gegen seine Barriere lief und zog den Schild ein wenig zurück. Er konnte den Fremden nicht erkennen, da immer noch Sand umher wirbelte. Er kniff die Augen zusammen und konzentrierte sich. Langsam aber stetig ging er auf Cyrus zu. Er behielt den Halbdrachen und den Neuankömmling im Auge. Die Barriere hielt weiter an und schützte Aziral und alles, was sich in dessen Reichweite befand.
„Wer bist du? Bist du für den Sturm verantwortlich?“
Aziral war es leid. War es so leid. Er wäre am liebsten einfach wieder alleine, aber das war er nun mal nicht und er fühlte sich ja auch irgendwie für den Menschen verantwortlich. Die Frage war nur, was er tun sollte. Hatte er Zwei, die Cyrus töten wollte, endlich beruhigt, kam schon der Nächste an. Es war doch zum kotzen!
Dann hatte Aziral eine Idee. Er beschwor eine Rabenschwarze Aura, die sich wie ein Mantel um Cyrus legte, ihn jedoch auch wieder nie ganz berührte. Cyrus an sich konnte ohne Probleme hindurch blicken, so als wäre gar nichts, für alle anderen, war er jedoch nur noch ein dunkler Fleck auf dem Boden. Ein Schild. Das konnte zumindest eine Weile helfen. Die dunkle Energie würde zumindest eine Weile alle Magie absorbieren können.
„Ich hab es schon einmal gesagt. Niemand rührt diesen Menschen an!“, brüllte er den Fremden schließlich zornig an und die Barriere die den Wind und den Sand abhielt Zog sich wieder zu einem Hauch von nichts zusammen. Mit Gewalt konnte man hindurch brechen. Die Schicht war gerade so dünn, dass der Sand daran abprallte. Mehr brauchte Aziral auch nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Judas

avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 12.02.10

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Aradur
Rasse: Halbdrache

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   So Aug 29, 2010 2:40 pm

Verwirrt von den Anschuldigungen wurde Aradur nur noch wütender. Hier war etwas gänzlich falsch. Fauchend wollte er auf den menschlich aussehenden Neuling zugehen, als Aziral seine Magie wirkte und der Mensch in einer schwarzen Hülle am Boden kauerte.
Schon einmal? Wer wollten diesem Menschen seine Strafe zuführen und wie wurde dieses Wesen dran gehindert?, dachte er sich. Das er selbst es war der daran gehindert wurde, war ihm nicht bewusst.
"Ich, Aradur, Inqusitor vom Orden des allsehenden Auges, habe ein Recht über die Fehler anderer Kreaturen zu richten!", brüllte er den Neuling an, dabei glühte das Symbol des Ordens – ein Dreieck mit einem Auge drin - auf. "Wer seid ihr das ihr die Rechte meines Ordens und auch die Ansprüche von Aziral dem Sohn des Kriegsfürsten Lord Careton, in Frage zu stellen vagt?"
Mit zwei großen Schritten war er fast an den kleinen menschenähnlichen Wesen heran. Ohne es genau zu wissen stand er hinter der Barriere. Aradur guckte auf die Kreatur hinab.
"Ihr seid kein Mensch, ihr riecht nicht wie einer!", fauchte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cyrus

avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 01.06.10

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Cyrus Rios
Rasse: Mensch

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Mo Aug 30, 2010 6:51 pm

Cyrus spürte ein tiefes Verlangen...ein Hunger und ein Durst nach etwas, das er nicht erklären konnte. Er wusste nur, dass es ein verzweifelter Hunger war, nach etwas, das man nicht kriegen kann. Ein Hunger, der schon so alt ist, dass man bereits vergisst, wonach man hungert. Cyrus kannte dieses Gefühl nur noch allzu gut aus seiner Zeit in der anderen Welt.
Er keuchte und stöhnte und versuchte im Sprach zu reden, als er bereits eine andere Kraft spürte.

Noch bevor er überhaupt realisieren konnte, was los war, sprang sein Körper von alleine wieder auf die Beine und sog buchstäblich die magische Energie Aziral's durch die Haut in sich ein.
Cyrus wusste nur noch, dass er die Kontrolle an den Schatten verloren hatte.
Wütend blickten seine Augen zu dem Halbdrachen und aus seinem Munde sprach es:
"Du tötest uns nicht, Drache!"
Sogleich schoss sein Körper vor und stürmte auf den Halbdrachen. und packte ihn an seinen Schwarnzschuppen. Ein kurzer kräftiger Ruck, dann ein Knacken und plötzlich hielt er eine davon in seinen Handen....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Judas

avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 12.02.10

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Aradur
Rasse: Halbdrache

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Di Aug 31, 2010 10:29 pm

Wütend schaute Aradur auf das Wesen vor sich hinab, als er von hinten Angegriffen wurde. Mit einer unmenschlichen Kraft wurde ihm eine seiner Schuppen von seinem Schwanz gerissen.
Schmererfüllt brüllte er auf. Sein Brüllen war Ohrenbetäubend.
Mit einem Ruck des Schwanzes schlug er der Kreatur hinter sich die Beine unter dem Körper weg. In seiner Wut war Aradur dennoch überrascht dass das Menschlein die Stärke besaß ihm eine Schuppe auszureißen.
Mit einem kleinen Schritt war er über dem Mensch und hob ihn am Kopf hoch, nur wenige Centimeter von seinem Gesicht entfernt
"Du wiederlicher Mensch! Wie kannst du es wagen!?", brüllte er ihn an. Fast schon hätte Aradur dem Mensch nun die Kehle herausgerissen, aber soweit er sich erinnern konnte war es der Wunsch Azirals den Mensch leben zu lassen.
Seine Klauenbesetzte Pranke formte sich zu einer Faust und rammte diese seinem Peiniger in den Bauch. Sein Opfer flog einige Meter durch die Luft bevor er mit dem Rücken aufschlug.
Mit einem kleinen Kraftaufwand sprang er dem Mensch hinterher.Seinen rechten Fuß stellte er auf den Brustkorb des Menschen, die Krallen kratzen über den Brustkorb des Menschen.
"Sei froh das du grade unter dem Schutz Azirals stehst.... von daher wird deine Strafe gering ausfallen!", knurrte Aradur seinem Peiniger leise ins Ohr.
Mit einem Funkeln in den Augen, legte er die rechte Pranke auf die Stirn des Menschen und schaute ihm in die Augen.
Das Symbol des Ordens – ein Dreieck mit einem Auge drin – leuchtete auf und Sekunden später glühte seine rechte Hand auf. Jetzt würde der Mensch eine kleine Kostprobe seiner Macht bekommen. Seine Ängste und seine Fehler wurden ihm in Schmerzhafter Form in seinem Kopf vor Augen geführt. Allerdings hatte Aradur nur einen geringen Teil seiner Macht verwendet, genug um ihm Schmerzen zuzufügen, aber wenig genug um ihm am Leben zu lassen.
Wutschnaubend stand er auf und drehte sich zu dem Neuen um. Langsamen Schrittes ging er auf ihn zu und begutachtete diesen dabei genauer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Entenflüsterer

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 12.02.10
Alter : 41
Ort : Ententeich nahe des Entenreich Lord Quakus

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Chattur’gha
Rasse: Dämon

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Mi Sep 01, 2010 10:46 pm

Chattur'gha

Endlich hatte er einen Moment der Ruhe gefunden. Ruhigem Wesens seiner selbst hatte er sich in seinem Sessel zurückgelegt, die Augen geschlossen und versucht das Pochen in seinem Kopf schlichtweg zu ignorieren. Ansätze des Erfolgs zeigten sich, bis hin zu dem Moment als es draußen über die Maße laut wurde.... „Dieser verdammte Drache, kann der nicht einfach seine Schnauze halten und sich nicht so Verhalten wie ein verdammtes Rind in der Brunstzeit. Das ist doch nicht zum aushalten!“ Wut entbrannt stand er aus seinem Sessel auf. Würden seine Blicke in diesem Moment töten wäre es mit Sicherheit zufriedenstellend. Leider war ihm nicht danach. Warum auch immer. Er schaute aus seinem Fenster hinaus und besah sich wütend die Szenerie. Er hatte den perfekten Einfall für diese Peiniger seiner Kopfschmerzen. „Na wartet, das habt ihr nun davon....“ Er konzentrierte sich auf den Drachen, schaute auf dessen Rücken und formte eine kleine in sich auch harmlose Rune. In einem feinen Blau schimmerte es gerade mal Münzgroß auf, doch der Effekt wäre gigantisch, zumindest für Chattur'gha hätte es sein übriges getan. Die Rune war gewirkt und lag nun auf einer der Rückenschuppen des Drachen. Von oben rief er hinunter: „Seit gefälligst Still da unten!" Das dort auch einer, nein an sich sogar zwei Neuankömmlinge waren, juckte den Dämon nicht im geringsten, sie wurden nur wahrgenommen: ein Magier oder sowas und ein Geist. unbegeistert brachte er seine Handlung zum Ende. Er schnipste kurz und die Rune tat ihr übriges: Ein kurzer Impuls auf die Umgebung und es war Still. Einsame kalte Stille. Nicht ein Ton war mehr zu vernehmen, Geräusche kamen nicht in den knapp 40 Meter weiten Radius des Zaubers hinein, geschweige den hinaus, im Zentrum des ganzen der Drache. Des Zufalls halber befanden sich alle im Wirkungsbereich des Zaubers, so meinte Chattur'gha die Ausstrahlung des Zaubers bemessen zu haben. Ein breites Grinsen leuchtete auf des Dämons Gesicht auf, als er sich von dem Fenster zurückzog, das gerade mal groß genug war ihn selbst hindurchpassen zu lassen. Ruhig schlenderte er zu seinem Sessel, lauschte dabei seinen Schriten und musste lächeln, auf seinen Turm hatte der Zauber natürlich keine Auswirkungen, setzte sich hinein hörte das wohlige knartschen und schloss zweier seiner drei Augen. Endlich Stille.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kuriba

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 15.02.10
Alter : 30
Ort : Frankfurt (Oder)

Charakter der Figur
Gesinnung:
Name: Nihal
Rasse: Halbelf

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Do Sep 02, 2010 12:06 am

Zed Wolf

Bevor er dem Drachen auch nur etwas erwidern konnte, stürmte das Menschlein los. Es brabbelte zeug, welches Zed nicht wirklich wahrnahm, aber als ein Aufschrei los ging und die Schuppe raus gerissen worden war. Reagierte sein Gegenüber und wendete sich von ihm ab, was er machte konnte Zed nicht beurteilen, doch es war ihm gleich.
„Mir egal wer oder was du bist!“, sagte Zed im wütendem Ton, „Genauso was du machst, dass einzige was zählt ist das du genau die Menschen zu hassen scheinst wie ich. Doch das gibt dir noch lange kein Recht den Spaß und somit den Tod dieser Kreatur für dich alleine zu beanspruchen.“, dabei zeigte er mit dem Schwert auf Cyrus.
Danach schaute er lächelnd zu Aziral rüber und fuhr fort, „Du wirst natürlich nicht vergessen und bekommst auch das was dir zusteht.“
Amil Gaul hingehend wusste das dies schlimm enden würde, wenn Zed hier wirklich auf einen Kampf aus wäre. Versuchte deswegen auf Zed einzureden damit er dies unterlassen sollte, nicht nur weil er Zed schützen wollte, sondern weil er dessen Ansicht nicht teilte. „Lass es gut sein Zed, du würdest verlieren. Alleine Aradur ist dir Kräfte mäßig überlegen und von den beiden geht mehr Gefahr aus als du denkst.“ Denn er wusste längst das es nicht 2 Menschen waren und einer zu mindestens ein Dämon war.
Zudem bemerkte Zed auch nicht das ein weiterer Zauber gewirkt worden war, doch da Amil diesen nicht für schädlich hielt sagte er abermals nichts.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kuriba.ku.funpic.de/Homepage/Home.html
Aziral

avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 04.07.09

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Aziral
Rasse: Dämon

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Sa Sep 04, 2010 2:14 pm

Aziral konnte sehen, wie der Drache Cyrus in die Mangel nahm. Aber bei so viel Ignoranz wusste Aziral nun auch nicht mehr was er noch tun konnte, um diesen einfältigen Menschen zu schützen. Warum noch mal wollte er das überhaupt? Wegen dem Wesen? Er wusste nicht mehr genau. Aber er erinnerte sich, dass er den Menschen noch ein bisschen weiter interviewen wollte, bevor diese unangenehme Störung eingetreten war.
Er vernahm die Worte des Fremden und fragte sich insgeheim, was der Kerl wohl meinen mochte, als er sagte, dass er bekommen würde, was ihm zustünde. Fakt war, dass er diesem ungehobelten Störenfried eine gehörige Lektion erteilen würde, sollte er es auch nur versuchen, ihn anzugreifen.
Aziral sah den Zauber, der auf den Drachen gewirkt wurde und er vernahm deutlich die Aura dieses Zaubers. Veränderung und Illusion waren feine Sachen. Es war mit einem Mal totenstill. Nicht einmal der Wind schien sich zu trauen dahin zuflüstern. Aziral musste lächeln und er sah zu dem Neuankömmling und seinem Geist. Einen ähnlichen Zauber hatte er gewirkt, als er damals eine unendlich langweilige Stunde in der Geschichte der Elfen hatte ertragen müssen und als es ihm zu Bund gewesen war, hatte er kurzer Hand beschlossen ihn zum Schweigen zu bringen. Seine Mitschüler fanden das damals auch sehr witzig. Nur sein Vater hatte ihn anschließend gescholten.
Er beobachtete noch ein Weilchen und lehnte sich an die Wand von Chaturgas Turm. Er versuchte nicht einmal den Zauber zu brechen sondern genoss die Stille. Er verschränkte die Arme vor der Brust und sah aus, als wäre er hier nicht annähernd beteiligt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Judas

avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 12.02.10

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Aradur
Rasse: Halbdrache

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Mo Sep 06, 2010 4:17 pm

Die plötzliche Stille war nicht überhörbar. Und dabei wollte Aradur grad auf den Neuen Antworten. Aber alles was rauskam war nur ein lautloses Lachen. Der kleine glaubte wohl das Aziral ein Mensch.
Der Zauber musste irgendwann zuende sein, somit blieb er einfach vor dem Neuen stehen und wartete. Mit seinen Augen fixierte er den Neuen und wartete was als nächstes passierte. Sprechen konnte ja noch keiner.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cyrus

avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 01.06.10

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Cyrus Rios
Rasse: Mensch

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Fr Sep 10, 2010 5:54 pm

Cyrus mochte zwar für den Augenblick eine unbeschreibbare Kraft haben, doch trotz all dessen war sein Körper immer noch der eines schwachen Menschen. So verlor er bei der Wucht des Aufpralls sofort sein Bewusstsein. Gleichzeitig aber auch der Schatten in seinem Innern.

Lange Dunkelheit folgte, doch Cyrus spürte, dass er nicht allein war. Er hörte jemanden - oder etwas. Es waren keine Atemgeräusche, denn diese Wesen lebten nicht mehr. Ohne überhaupt näher darüber nachzudenken, ahnte Cyrus bereits...
Sein unfreiwilliger parasitärer 'Untermieter' befand sich direkt neben ihm und irgendetwas schien ihm Angst zu machen.
Plötzlich sah Cyrus in der Dunkelheit ein kleines dunkles, fast schwarzes Blaues Licht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kuriba

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 15.02.10
Alter : 30
Ort : Frankfurt (Oder)

Charakter der Figur
Gesinnung:
Name: Nihal
Rasse: Halbelf

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Do Sep 16, 2010 3:44 pm

Zed Wolf

Wie mit einem Schlag war es still und dies passte Zed nicht, auch wenn er es liebte ruhige Orte aufzusuchen, so mochte er es nicht, wenn ihm jemand das Wort verbieten wollte.
Cyrus flog einige Meter und der Halbdrache wendete sich zu Zed um.
Langsam legte sich ein Grinsen auf sein Gesicht und Amil wusste das dies nichts gutes zu bedeuten hatte. Doch wie sollte er ihn jetzt aufhalten, müsste er sich wieder seinen Kräften bedienen?

Zed sprang nach hinten entließ gleichzeitig eine Feuerpeitsche aus seinem Shard am Arm, welche direkt auf den Halbdrachen zuhielt. Ihr weg folgte einem Bogen beginnend von seiner ehemaligen Position ausgehend. Doch selbst für seinen Schutzgeist war diese kurze Spanne zwischen den Beiden zu kurz um diese zu verhindern, also folgte er Zed um im selben Augenblick eine Luft Kugel um sie erschuf. So konnte erstmal nichts an sie ran, aber was genauso effektiv war nicht raus und hoffentlich schlimmeres zu verhindern. Doch ungewollt hatte mit dieser Erschaffung die Feuerpeitsche verstärkte und wurde zu einer kleinen Walze. Welche dem Halbdrachen nichts anhaben würde. Zed welcher erst bemerkt hatte was Amil gemacht hat als er schon sein Flammenschwert in der Hand hielt und zu ihm blickte.
„Wieso macht er dies immer?“, fragte sich Zed, der nicht begreifen wollte, dass Amil Gaul nur sein bestes wollte und wie er auf Kampf aus war. Er war sein Schutzschild, womit er jede Gefahr abwenden wollte und nicht noch größere auf sich zu ziehen. Doch diesmal müsste er wohl kämpfen, sofern es dieser Halbdrache wirklich auf den Kampf ankommen lässt.

Doch Amil hatte noch mehr bedenken, wenn der Dämon sich mit einmischen würde, könnte es zu Problemen kommen, da gegen beide sie nicht in der Lage waren, wenn sie überhaupt überstanden sie den Halbdrachen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kuriba.ku.funpic.de/Homepage/Home.html
Aziral

avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 04.07.09

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Aziral
Rasse: Dämon

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Do Sep 16, 2010 5:58 pm

Es war ja nicht gerade so, dass Aziral auf Kämpfen aus war, oder dass er irgendjemanden bewusst angreifen wollte, aber dieser Störenfried ging nun wirklich zu weit. Er griff einfach an, obwohl niemand etwas an ihm getan hatte. Abgesehen davon, dass ein Mensch hier war, war es selbst für einen Dämon ungewöhnlich einfach so anzugreifen. Und es war eindeutig, dass der Rest hier keine Menschen waren. Auch wenn es immer noch sehr leise war. Also eigentlich alles lautlos stattfand, war die Aggressivität in der Atmosphäre eindeutig zu spüren und Aziral beschloss, nachdem Cyrus offenbar gewillt war einfach zu sterben, auch Hand anzulegen. Aber nicht an Cyrus, sondern an den Eindringling.
Er bewegte seine Lippen, auch wenn er die Formel ohne hörbare Worte sprach, würde es funktionieren, weil sie ihm lediglich zur Konzentration dienten. Während er vor sich hin „sprach“ zog er sein Schwert. Das Wort was ihm nun zur Verbindung zur dunklen Macht fehlte, schaffte sein Schwert. Die Schwarze Kling, die mit feinen und weniger feinen goldenen Linien durchzogen war, blitzte schwarz auf und eine Art schwarzen Rauchs ergoss sich darüber. Alles lautlos.
Dann zuckte das Schwert nach vorne und richtete sich gegen den Störenfried. Die Intension war nicht, ihn zu töten. Aber wohl ihm einen Denkzettel zu verpassen. Was glaubte er eigentlich gegen wen er sich hier gerade auflehnte. Auch wenn er nicht auf die Unterstützung seines Vaters bauen konnte, so würde wenigstens die Tatsache abschrecken, dass er dessen Sohn war. Auch wenn Aziral nicht besonders viel Wert darauf legte, da er ein ausgezeichneter Magier war. Eine unsichtbare Druckwelle stürmte nun auf den Angreifer zu und würde ihm einen heftigen Schlag versetzen, wenn er nichts dagegen tun würde. Außerdem war sie auch dazu da, jemanden zu Lähmen oder benommen zu machen. Eben, als würde man direkt eine auf die Zwölf bekommen. Der dunkle Nebel um das Schwert in Azirals Hand blieb und würde erst verschwinden, wenn Aziral die Verbindung abbrechen wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Judas

avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 12.02.10

Charakter der Figur
Gesinnung: Licht
Name: Aradur
Rasse: Halbdrache

BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   Do Sep 16, 2010 7:54 pm

Aradur sah die Feuerpeitsche auf sich zu fliegen und ging einen Schritt zurück. Doch irgendwas war geschehen was den Zauber verstärkte und so rollte eine Fuerwalze auf ihn zu. Als sie über ihn hinwegrollt war, hatte sie keinen Schaden angerichtet, ihm war lediglich ein wenig warm geworden.
Ein stummen Schrei voller Wut hatte dieser Angriff ihm dennoch entlockt.
Mit seinen Raubtierartigen Augen fixierte er den Nicht-Menschen. Dieser Zauber hatte ihm nichts anhaben können, aber wer weiß was er noch kann.
Aradur holte tief Luft und sammelt ein wenig von seiner Säure. Es war nicht viel, würde sich aber dennoch durch Haut, Fleisch und Knochen des Nicht-Menschen fressen können.
Wie als würde man Spuken flog auf einmal ein Faustgroßer grüner, leicht Schleimiger Broken durch die Luft. Einige kleine Tropfen folgten sofort der Schwerkraft und fielen auf den sandigen Stein und hinterließen nach einem kurzen Zischen kleine nicht alzu tiefe Löcher.
Kurz vor dem Nicht-Mensch klatschte die Säure gegen eine Barriere und tropfte dann schnell auf den Erdboden. Das was die kleinen Säuretropfen schon verursacht hatten, geschah nun in einer größeren variante. Die Säure frass sich schnell in den Boden und hatte in kurzer Zeit einen kleinen Krater, der circa vierzig Centimeter im Durchmesser betrug, in den Stein geätzt.
Der Hal-Drache sah ein das er wohl mit seinen Körpereigenen Waffen keine Chance hatte durch diese Barriere zu kommen. Genauso war er es leid, sich hier mit irgendwelchen Kreaturen zu schlagen! Schließlich war Aradur ein Ehrbarer Inquisitor des allsehenden Auges.
Aziral hatte in der Zwischenzeit auch die Initiative ergriffen und so wartete Aradur erst einmal ab was geschehen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Delai D'akar - Ödland von Devisar   

Nach oben Nach unten
 
Delai D'akar - Ödland von Devisar
Nach oben 
Seite 8 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Delai D'akar :: Rpg :: Rollenspiel-
Gehe zu: