Für Freunde und die, die es noch werden wollen
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Gedichte

Nach unten 
AutorNachricht
Tales
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 19.04.09
Alter : 29

Charakter der Figur
Gesinnung:
Name: Creatio
Rasse: Halbblut

BeitragThema: Gedichte   Sa Apr 25, 2009 4:42 pm

Den Dichtern unter uns, wird hier die Möglichkeit geboten ein Paar Werke reinzustellen und die Kritik dazu zubekommen. Dabei ist es völlig egal, ob es aus nur vier Zeilen, oder aus Hundert besteht. Immer her damit. Ich bin mir sicher, dass ihr trotzdem anständige Kritiken gepostet werden. Auch hier fange ich mal an:

Ode an das Bier

Das Glas ist voll mit güld’nem Getränk.
Mit weißer Krone ein göttlich Geschenk.
Da steht’s in Seiner ganzen Pracht, so will ich es anhimmeln,
Denn solange diese Blume blüht, soll kein Geld verschimmeln.

Es ist bald gleich dem Paradies,
als ob der Mensch es nie verließ
Und stell ich mir dann vor, wie es die Kehle hinab rinnt
Dann ist’s kein Wunder, wenn das Herz fröhlich zu schlagen beginnt

Jemand hat einmal gesagt
(es war ein schöner Sommertag)
„Wasser ist wie jeder weiß die beste aller Göttergaben.
Wir sind Mensch, wir trinken Bier. Man muss nicht stets das Beste haben“

Was bring ich zum Ausdruck mit diesem Gedicht:
Wasser ist dunkel, das Bier stet im Licht
Drum woll’n wir drauf trinken. Jetzt und hier
Denn die Freude im Diesseits ist einzig das Bier.


Nicht unbedingt sehr tief greifend, aber immerhin reimt es sich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://animegames.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gedichte   Fr Mai 07, 2010 10:08 am


Nun denn, wenn wir hier eine offene Plattorm haben würde ich doch gerne eines meiner Werke hervorkramen und hier zum Besten geben.
Und ja, ich geb zu, nach dem Biergedicht von Tales' Seite scheint auch mir dieses Gedicht ein wenig ernst zu sein.
Trotzdem viel Spass damit Wink



Kleine Welten

Es begab sich zur letzten Nacht,
(Da hab ich ganz viel nachgedacht)
Ob Glück aus unsrer Seele lacht
Oder der Schmerz da in uns weint,
Ein einzeln Fakt uns all' vereint:
Wir sind allein in unsrer Welt.

Ein jeder glaubt, er weiss was zählt,
Und nur ER sei es, der gequält,
Gefoltert und erniedrigt wird;
Dabei sind nicht zu dritt, zu viert,
Nicht hundert oder tausend gar
Zählt die gequälte Menschenschar...

Unzählbar sind die Schicksale,
Erzählt nur durch nonverbale
Zeichen und Gesichter, fahle,
Hoffnung darf und solls nicht geben,
Denn so ist das Leben eben.
Wir sind allein in unsrer Welt.

Jeder lebt in seiner Traumwelt.
Wo nichts einen Alptraum fernhält,
Wird man gehetzt, verfolgt, gejagt.
Blind ist der, der am Käfig nagt
Und nicht sieht, dass alle andern
Auch nur durch Käfige wandern.

(c) by Gavin
Nach oben Nach unten
Tales
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 19.04.09
Alter : 29

Charakter der Figur
Gesinnung:
Name: Creatio
Rasse: Halbblut

BeitragThema: Re: Gedichte   Do Jun 10, 2010 9:00 am

Ein sehr schönes Gedicht. ich komme nur mit dem Reimschema nicht ganz klar. ^^
Es ist ein bisschen wirr, aber das gibt ihm seinen zeitlosen und ernsten Charakter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://animegames.forumieren.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gedichte   

Nach oben Nach unten
 
Gedichte
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Gedichte die das herz bewegen
» Traumfänger
» Rapunzel - Neu verföhnt
» Zum Valentinstag am 14.2
» Wie ein einziger Tag

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Delai D'akar :: Community :: Galerie-
Gehe zu: